Sommerzeit in Haus Neudorf

„Ich möchte erzählen, dass jeder so viel Potential und Energie zum Leben in sich trägt. Man hat uns gesagt, daß wir gut seien. Mir ist bewußt geworden, daß Helfen etwas ist, was ich im Leben machen möchte. Ich weiß nur nicht, ob es mir gelingen wird. Schließlich bin ich erst 15 Jahre alt.“ Carolina

„Was hat mich bewegt? Daß uns niemand zur Arbeit angetrieben hat, hat das Gefühl von Verantwortung gestärkt. Die Menschen, weil sie nicht Letten, Deutsche und Polen waren, sondern einfach Igors, Kaspars, Annick, Ewa, Piotr.“ Jakub

Vor dem Abschiedskonzert für das Dorf Neudorf…
„Wir sind mit der Einstellung weggefahren: Elf Monate werden wir jetzt in Polen sein, dann kommen wir wieder nach Hause.“ Jakub

Ich träume…

Wie jeder normale Mensch, habe ich aufgehört in die Schule zu gehen,
Ich habe die Ausbildung in der Grundschule beendet,
Das ganze Wissen ist in die Luft gegangen –
Puff – ist gegangen, ist nur eine Sache in meinem Kopf geblieben,
davon, was mein Lehrer gesagt hat
und zwar:

dass man im Leben Gutes tun soll,
dass man sich gegenseitig liebt,
dass man sich stark halten muss,
im eigenen Land.

Ein Vorteil ist, dass man versucht die Welt so zu schaffen, dass sie die Träume erfüllt –

die Welt, die Träume erfüllt
die Welt, die Träume erfüllt
die Welt, die Träume erfüllt

Ich träume…

Song von Michal Korda aus Gostycyn-Polen (17 Jahre)

Die Sommerzeit wurde vom Deutsch-Polnischen und Deutsch-Französischen Jugendwerk gefördert.

error: Kopieren nicht möglich.